Spezialist für Wärmepumpen

Der neue WP Fresh Wärmepumpen- Speicher erweitert die Systemspeicherfamilie des Solarthermie- und Speicherherstellers CitrinSolar um einen Spezialisten, der für die Zusammenarbeit mit Wärmepumpen optimiert ist. Dazu trägt unter anderem die hydraulische Schichtbox bei. Sie sorgt dafür, dass der Vorlauf der Wärmepumpe direkt an den Heizkreis weitergeleitet wird. Dadurch reduziert sich die Strömung im Speicher stark und erhält die thermische Schichtung.

Dies gilt für Wärmepumpenheizungen im Neubau, die mit niedrigen Temperaturen um die 35 Grad arbeiten. Z.B. zur Beschickung von Fußbodenheizungen, als auch für Hochtemperatur-Wärmepumpensysteme, die vorhandene Hochtemperatur-Radiatoren versorgen müssen. An den Speicher lassen sich zwei Heizkreise anschließen. Für effiziente und hygienische Warmwasserbereitung setzt der WP Fresh auf das hauseigene Frischwassermodul.

Wie alle Geräte der CS Systemspeicherfamilie, zielen auch die WP Fresh-Wärmepumpenspeicher darauf ab, Fachhandwerkern das Leben zu erleichtern. Transportieren geht besonders einfach, da die Faservliesisolierung leicht abgenommen und wieder angebracht werden kann. Dank des „Plug-and-play-“ Prinzips werden alle notwendigen Komponenten als Anbaugruppen geliefert und einfach an die vorgesehenen Anschlüsse angedockt. Montagezeiten werden stark verkürzt. Für eine kompakte und aufgeräumte Optik der Gesamtanlage sorgt zudem, dass alle Anschlüsse von oben zugeführt werden. Die durchdachte Innenverrohrung lässt den Großteil der Installation im Speicher verschwinden. Montiert man Bauteile außerhalb des Speichers, verschwinden diese hinter Abdeckhauben aus Metall.

Abbildung CitrinSolar Wärmepumpen Speicher

WP Fresh Wärmepumpenspeicher sind mit Nennvolumen von 828 bzw. 929 Litern erhältlich. Dabei benötigt die größere Variante nicht mehr Stellfläche. Sie unterscheidet sich lediglich durch die Höhe. Beide Varianten finden mit einer Stellfläche von gerade einmal 1m² so praktisch überall Platz.