SmartSolGrid – Solares Wärmenetz, Ingolstadt

Drohnenflug über CitrinSolar-Solarthermieanlagen in Ingolstadt. Die Anlagen speisen Solarwärme in ein vorhandenes Wärmenetz ein. Im Rahmen des BMWi-Projekts SmartSolGrid wird Technik und Wirtschaftlich solcher Installationen untersucht


Ziel ist die Entwicklung von intelligenten Hydraulik- und Regelungskonzepten für solarunterstützte Nahwärmenetze. Dazu werden mehrere solarthermische Anlagen mit dezentraler Einspeisemöglichkeit in ein bestehendes Wärmenetz integriert. Dieser Ansatz ist für energetische Sanierungen im verdichteten, urbanen Geschosswohnungsbau sinnvoll: Da der vorhandene Platz für Kollektorflächen und Speicher limitiert ist, sind dort große zentrale Kollektorfelder und saisonale Speicher nicht umsetzbar. Durch den Betrieb der verteilten Anlagen sollen die solaren Wärmegestehungskosten im Vergleich zu bisherigen Konzepten reduziert werden. Die Erstellung von Planungsgrundlagen soll die Verbreitung vergleichbarer Anlagen vorantreiben.

Installierte Komponenten

Produkttyp CitrinSolar Produkt Menge/Fläche Leistung
Kollektor 30 m²
Speicher KS 1000-790 R Premium Solarspeicher 2
Speicher Trinkwasserspeicher TWS 400 1

Impressionen