Förderung

BAFA-Programm „Heizen mit Solarthermie“

Das BAFA bezuschusst die Errichtung oder Erweiterung von Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung und Raumheizung sowie der Kombination. In dem Programm wird zwischen Basis- und Innovationsförderung unterschieden. Die Basisförderung für die Errichtung oder Erweiterung Ihrer Solarthermieanlage erhalten Sie, wenn in Ihrem Gebäude ein Heizungssystem vorhanden war. Dieses muss zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der neuen Anlage bereits seit mindestens zwei Jahren installiert gewesen sein (Gebäudebestand).  Die Innovationsförderung kann ausschließlich für große Solarthermieanlagen im Neubau oder Gebäudebestand beantragt werden. Die konkreten Voraussetzungen hängen von der jeweiligen Nutzungsart ab. Für Basis- und Innovationsförderung werden Zusatzförderungen, z.B. aus dem Anreizprogramm Ennergieeffizienz (APEE) gewährt.

BAFA-Programm „Heizungsoptimierung“

Seit 1. August 2016 werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert. Dazu zählen auch Komponenten Ihrer Solaranlage, wenn diese auch im Rahmen des Programms Heizungsoptimierung förderfähig sind. Hier ergeben sich interessante Kombinationsmöglichkeiten.

KfW-Programme „Energieeffizient Sanieren“ und „Energieeffizient Bauen“

Die KfW bietet mit ihren Programmen „Energie­effizient Sanieren“ und „Energieeffizient Bauen“ eine indirekte Solarthermie Förderung an. Im Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ kann zusätzlich ein Investitionszuschuss gewährt werden. Um die Fördermittel in Anspruch nehmen zu können, müssen bestimmte Förderbedingungen der KfW erfüllt sein.